Logo-Zambo
Alarm, Alarmsystem, Fluchtwegsicherung, Einbruchmeldung

Alarm / Fluchtwegsicherung / Einbruchmeldung

Die Sicherheit für Menschen und Werte jederzeit
komfortabel steuern und überwachen

   ZAMBO GmbH
   Industriestraße 18, 42551 Velbert
   T +49 (0) 20 51.98 90 28
   info@zambo.de, www.zambo.de

Flucht- und Rettungswegtechnik
Außentüren an Gebäuden sind häufig gleichzeitig Flucht- und Rettungsweg. Hier gibt es vom Gesetzgeber eindeutige Vorgaben an deren Ausführung. Diese sind geregelt in der EltVTR, EN 179, EN 1125 usw... Die Hauptaussage ist:
Flucht- und Rettungswege müssen ohne Hilfsmittel mit einem Handgriff in voller Breite zu öffnen sein.
Diese Anforderung läuft aber häufig entgegen der Vorgaben der Versicherungswirtschaft oder auch dem Schutzbedürfnis des Nutzers vor Diebstahl oder Überfall. Aus diesem Grund gibt es gesetzlich zugelassene Systeme für die Absicherung von Flucht- und Rettungswegen. ZAMBO ist zertifizierter Sachkundiger in diesem Bereich und Ihr Ansprechpartner für die vorschriftsmäßige Absicherung mittels Fluchttürsicherungstechnik.

Diese erfüllt sowohl die Anforderungen des Gesetzgebers, Versicherungswirtschaft, Berufsgenossenschaften, Betreibers und Nutzers etc. mit einem Höchstmaß an Komfort und Sicherheit.
Sie überwacht vollumfänglich und sicher die Tür auf berechtigte Öffnung, Einhaltung der Offenzeit und setzt bei Überschreitung einen Alarm ab. Trotz dieser Funktionen ist mittels Nottaster jederzeit die Fluchtsituation gewährleistet, so dass Menschen jederzeit über dessen Betätigung das Gebäude verlassen können. Hierbei wird ein Alarm abgesetzt der nur durch eine autorisierte Person mittels z.B. Schlüssel zurück gesetzt werden kann.
Diese Technik kann auch an die Einbruchmeldeanlage oder Brandmeldeanlage angeschlossen werden.

Einbruchzentrale
Mit der Einführung von Alarm liefert
Zambo auch ein Softwaremodul für Einbruchsmeldung. Dieses Modul ist eine vollkommen neue Entwicklung und kann sowohl selbständig als auch in Kombination mit anderen Protecten-Modulen eingesetzt werden. Einzigartig bei der Einbruchzentrale ist die integrierte Kommunikationseinheit. Diese Einheit bietet standardmäßig die Möglichkeit, über AL1 (ISDN/B) oder AL2 (ISDN/D) mit einem Kontrollraum zu kommunizieren. Die Integration dieser Kommunikationseinheit erhöht die Zuverlässigkeit und senkt zudem die Kosten, da die Anschaffung und Installation einer separaten Einheit entfällt.

Integration
Die Einbruchzentrale ist ein Teil von dem Protect. Das bedeutet, dass alle Einstellungen über die übersichtliche Webschnittstelle von Zambo vorgenommen werden können. Und dank der verwendeten Webtechnologie ist dies auch ganz problemlos auf Abstand möglich.

Verbundenheit mit anderen Modulen
Durch das Hinzufügen von Modulen kann das Alarm- Protect zu einem vollkommen integrierten Security Management System ausgebaut werden. Die Integration verschiedener Sicherheitsfunktionen in einem einzigen System hat den Vorteil, dass sich zwischen den Funktionen verschiedene Kombinationen erstellen lassen. Dank dieser Abhängigkeiten wird die Sicherheit optimiert und die Häufigkeit der Fehlalarme gesenkt.

Weniger Fehlalarme
Dank der Kombination der Module
Zutrittskontrolle und Einbruchmeldung lässt sich die Häufigkeit der Fehlalarme senken. So können Sie einstellen, dass sich der Alarm nur einschalten lässt, wenn in dem betreffenden Raum laut Zutrittskontrollsystem auch tatsächlich niemand mehr anwesend sein kann. Eine weitere Möglichkeit: Das Zutrittskontrollsystem gewährt keinen Zutritt zu einem Raum, solange der Alarm für diesen Raum eingeschaltet ist.

Schnell das Videobild finden
Nach einem Einbruch ist es oft eine mühsame Arbeit, die richtigen Bilder der Bewachungskameras zu finden. Einbruchmeldung und Kameraüberwachung erleichtert das Wiederfinden dieser Bilder beträchtlich. Über die übersichtliche Webschnittstelle von Zambo kann eine Übersicht aller Alarmtransaktionen aufgerufen werden. Ein einziger Knopfdruck genügt, um anschließend bei jeder Transaktion das dazugehörige Kamerabild aufzurufen.

Systemaufbau
Die Einbruchzentrale ist vollkommen im Protect-System integriert. Dennoch kann die Zentrale völlig autonom und ohne ein Dazwischenkommen der Protect-Zentrale Alarm an den Kontrollraum weiterleiten. Das Bedienelement ist mit einem eingebauten Kartenlesegerät ausgerüstet. Bevor jemand das Einbruchssystem ein- oder ausschaltet, muss er sich zunächst mit einem Zutrittsüberwachungspass identifizieren.

ZAMBO konzipiert und realisiert Sicherheitslösungen für unterschiedlichste Kunden.
Hierzu zählen kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie Banken und Sparkassen, Kliniken oder kommunale Auftraggeber.
Jedes Projekt wird gemäß Kundenbedarf individuell und objektspezifisch geplant.
Am Firmensitz in Velbert können die Komponenten praxisnah in Funktion erlebt werden.

Zurück zur Startseite